Beton-Art-Award

Der Beton-Art-Award

Wir starten in die neue Runde 2023

Die Wettbewerbsrunde 2022 hat erneut gezeigt: Beton ist der Kreativbaustoff des 21. Jahrhunderts und mit seinen vielfältigen Einsatz- und Verarbeitungsmöglichkeiten zahlreiche Schülerinnen und Schüler zu fantasievollen Kunstwerken inspiriert. Im Jahr 2023 geht der Beton-Art-Award in seine 11. Wettbewerbsrunde

Was ist der Beton-Art-Award?

Beim Beton-Art-Award experimentieren Schülerinnen und Schüler mit dem Werkstoff Beton und erschaffen in Teams kreative und individuelle Kunstwerke.

Wer darf mitmachen?

Der Beton-Art-Award steht Teams der Klassen 7 bis 11 aller weiterführenden Schulen offen. Die Teilnahme kann im schulischen Rahmen oder in der Freizeit erfolgen.

Wie kann man teilnehmen?

Die Einreichung der Betonkunstwerke ist laufend möglich. Die Schülerinnen und Schüler haben bis zum 14. Mai 2023 Zeit, ein eigenes Betonkunstwerk zu schaffen.

Was gibt’s zu gewinnen?

Eine fachkundige Jury wählt aus allen Einsendungen die drei besten aus. Das Gewinnerteam wird mit 1.000 Euro belohnt, die Betonarbeiten auf den Plätzen zwei und drei erhalten 300 bzw. 200 Euro. Zudem findet eine digitale Preisverleihung statt.

Jetzt schnell Anmelden und ein Beton-Set gewinnen!

Die ersten 500 Anmeldungen erhalten ein Beton-Sets und Unterrichtsmaterialien mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und vielen Tipps und Tricks.


Was kann man alles aus Beton machen? Ein Überblick…

Mit dem Werkstoff Beton lässt sich im Unterricht toll experimentieren und Schülerinnen und Schüler erschaffen damit kreative und ganz individuelle Kunstwerke – das haben die letzten Wettbewerbsrunden gezeigt.


Was ist noch zu beachten?

Wie genau der Einreichungsprozess abläuft und was zu beachten ist, erfahren Sie hier. Mithilfe der Checkliste sind Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler bestens vorbereitet:

  • Titel des Kunstwerks und Teamname wählen

Bevor die Beton-Arbeiten eingereicht werden, müssen sich die Teams einen Namen für ihr Kunstwerk sowie einen Teamnamen überlegen. 

  • Fotos machen

Die Teams müssen natürlich nicht ihre Beton-Kunstwerke einsenden. Es reicht, wenn sie einfach ein oder mehrere (max. 4 Stück) Fotos ihres Kunstwerks schießen. In diesen sollte man alle Besonderheiten und einzigartigen Ideen, die das Werk ausmachen, gut erkennen können.

  • Text schreiben

Damit sich die Jury ein Bild von den Betonarbeiten machen kann und weiß, was sich das Team bei der Gestaltung des Werks gedacht hat, sollen die Teams einen kleinen Text über ihr Kunstwerk schreiben und es darin kurz präsentieren.  

  • Einreichformular ausfüllen

Der Titel des Kunstwerks, der Teamname, die Namen der Teammitglieder sowie der Text über die Beton-Arbeit müssen im Formular auf der Einreichplattform eingegeben sowie das oder die Fotos hinzugefügt werden. Die Lehrkraft muss ihren Namen, die E-Mail-Adresse sowie den Namen der Schule und die Postleitzahl angeben.

  • Beitrag hochladen

Mit einem Klick auf „Senden“ werden die Kunstwerke der Teams für den Wettbewerb eingereicht. 

  • Teilnahmebedingungen und Datenschutz

Um sicher zu gehen, dass alle erforderlichen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt sind, stehen unsere Teilnahmebedingungen sowie die Hinweise zum Datenschutz auf der Website oder im Unterrichtsheft auf S.19 zur Verfügung.


Dann heißt es Daumen drücken, denn nachdem eine fachkundige Jury aus allen Einsendungen die drei besten ausgewählt hat, wird das Siegerteam mit 1.000 € belohnt, die Beton-Arbeiten auf den Plätzen zwei und drei werden mit 300 € bzw. 200 € prämiert.

Wir freuen uns schon auf viele neue kreative Betonkunstwerke und sind uns sicher: Das wird auch dieses Jahr keine leichte Entscheidung! Allen Kunstwerken sieht man die Arbeit und die Leidenschaft an, mit der die Schülerinnen und Schüler ihr Kunstwerk umgesetzt haben. Daher bekommen alle teilnehmenden Teams auf jeden Fall eine Urkunde.